RPC-Award

In den letzten Jahren haben wir uns immer für die Verleihung des RPC-Awards beworben, werden das in diesem Jahr aber nicht tun, auch wenn wir einige neue Produkte haben. Wer sich für das Warum interessiert, kann hier weiter lesen:

Es gibt dafür mehrere Gründe: Im Gegensatz zu Herstellern aus dem Bereich Pen&Paper oder Computerspiele, können wir nicht einfach ins Regal greifen und zwei Boxen zur Überlassung an die RPC (bekommen wir nicht wieder) und noch ein paar als Publikumspreise heraus nehmen, die in der Herstellung sehr wenig gekostet haben. Wir sehen auch nicht ein, die 99ste Variante einer schon bestehenden Sache
als Innovation einzureichen und leider sind alle anderen Dinge die wir
im letzten Jahr entwickelt haben etwas zu komplex/teuer, als dass wir
sie einreichen möchten.Damit fallen Dolche, Schwerter etc. aus. Es bleiben also noch Produkte die Elektronik enthalten, Systemwaffen oder komplexe Einzelstücke (macht keinen Sinn). Alles davon würde uns Zeit kosten, die wir von euren Projekten wegnehmen müssten, obwohl wir teilweise sowieso schon im Verzug sind. Ein Beispiel:

Würden wir unsere Systemwaffen einreichen, also Stangenwaffen deren Köpfe austauschbar sind, würden zwei Exemplaren z.B. aus jeweils einem Schaft und jeweils zwei austauschbaren Köpfen einreichen, als Sperrgut verpacken, Publikumspreise dazu legen und versenden. Genau so gut können wir zwei bis drei eurer Projekte umsetzen, was uns lieber ist.

Zusätzlich kamen die Unterlagen sehr spät, wobei es einen verständlichen Grund gab, was uns in weitere Zeitnot gebracht hätte.

Insofern werden wir euch bis zur RPC und auf der RPC einige neue Sachen vorstellen, aber nichts davon einreichen. Ich hoffe ihr versteht das. Nächstes Jahr sehen wir dann mal weiter.

Source: DunkelArt

About the author: RicSattler

Leave a Reply

Your email address will not be published.