Status

Nach dem Arbeitsunfall kehre ich langsam wieder zur Arbeit zurück. Die ersten Tage bestanden aus Arztbesuchen zum Verbandswechsel und viel Schlaf da Schmerzen und den Blutverlust sehr müde machten. Die Wundheilung des Schnittes im Handballen und der Gewebeaufbau am Daumen sehen ganz gut aus. Wahrscheinlich werden vor Ostern die Fäden gezogen und in etwa 5 Wochen soll die Hand wieder zu hundert Prozent nutzbar sein. Ich denke dass ich vorher schon wieder "richtig" arbeiten kann. Im Moment bin ich aber auf die rechte Hand beschränkt, denn die Linke zu benutzen hat gestern zum aufreißen einer Wunde geführt. Staub und Lösungsmittel muss ich im Moment meiden, also fällt Latexen/Finish/Lackieren nahezu flach, da das außer mir hier niemand macht. Heute und morgen werde ich mal Mails bzgl. der Projekte schreiben, die gerade auf Eis liegen. Es sind leider einige, da mich 2011 mit zwei Grippen, zwei Magendarmgrippen und diesem Unfall schon zu oft außer Gefecht gesetzt hat.

Immerhin habe ich seit gestern hier "Filetierhandschuhe" also Handschuhe mit integriertem Edelstahlgewebe, die eine Hand vor Schnitten schützen. Ich habs ausprobiert, es funktioniert. Also für euch zuhause: passt auf eure Finger auf, wenn ihr eine neue Cutterklinge verwendet, denn auch wenn mir schon jemand sagte "Narben sind doch cool", braucht man das echt nicht. Und ich habe noch das Glück dass mein Daumen später nahezu wieder so aussehen wird wie er vorher ausgesehen hat. In diesem Sinne *winke*

Source: DunkelArt

About the author: RicSattler

Leave a Reply

Your email address will not be published.