Neuvorstellungen Teil 3: Schädelplattenbohrer

Die Heilkunst hat im Laufe der Jahrhunderte sehr seltsame Werkzeuge hervor gebracht und manchmal auch sehr gruselige. In diesem Fall handelt es sich um eine korkenzieherartige Rundsäge, mit der man die Schädeldecke öffnen kann um im darunter liegenden Bereich arbeiten zu können. Das Werkzeug war traditionell zerlegbar, da es mehrere Säge/Bohraufsätze und einen Griff gab. Dementsprechend haben wir es ganau so gebaut. Auch hier wieder die Illustration anhand der wir uns orientiert haben (Gemrig, 1866).

(Das Teil wird erst im gerade entstehenden, neuen Shop angeboten
werden, bis dahin einfach per Mail anfragen)

Source: DunkelArt

About the author: RicSattler

Leave a Reply

Your email address will not be published.